Hyperdimension Neptunia Choujigen Game Neptune

Herkunft

Was ist Hyperdimension Neptunia?

Ursprünglich eine JRPG Spiele-Serie, welche seit 2010 existiert und von Idea Factory und Compile Heart entwickelt und veröffentlicht wurde.

Die Spiele-Serie besteht zurzeit aus vier Hauptspielen (welche alle schon ein Remake oder eine verbesserte Version erhalten haben) und neun Spin-offs. Es erscheint nahezu jedes Jahr ein neues Spiel, sei es auf dem Handy, PC, der Playstation Vita, Playstation 4 oder Switch.

In Hyperdimension Neptunia existieren sehr viele verschiedene Dimensionen, dies kann sehr verwirrend sein und es ist manchmal schwierig herauszufinden, welcher Teil denn nun Canon oder ‘komplett irrelevant zur Hauptstory’ ist. (z.B. spielt der erste Teil der Spiele-Serie (Hyperdimension Neptunia) bzw. das Remake (Hyperdimension Neptunia Re;Birth 1) nicht in der Canon Dimension)

2013 erschien letztendlich der Anime zu den beliebten Spielen. Dieser wurde von David Production, dem Studio hinter Jojo’s Bizarre Adventure, produziert und beinhaltet 12 Episoden. Es existiert außerdem eine OVA, welche vom Studio Okuru to Noboro produziert wurde und eine weitere OVA namens ‘Nep’s Sommerurlaub’ soll vom gleichen Studio produziert und wahrscheinlich 2019 ausgestrahlt werden.

Es existieren außerdem noch zwei Manga Adaptionen sowie eine Novel Adaption, welche bis heute noch fortgeführt werden. Der Anime hat eine etwas andere/eher gemischte Story, welche so ca. aus Teilen der verschiedenen Spielen besteht.

Worum geht es in den Anime?

Die Welt in Hyperdimension Neptunia heißt Gamindustri und besteht aus vier verschiedenen Königreichen/Nationen, welche je von einer Göttin(CPU) kontrolliert wird. Es existieren: Leanbox, die ‘grüne Nation’ von Green Heart (Vert); Lowee, die verschneite Nation von White Heart (Blanc); Lastation, die sehr steam-punky und dunkle Nation von Black Heart (Noire) und zuletzt Planeptune, das Land, was scheinbar die fortgeschrittenste Technologie besitzt, welches von Purple Heart (Neptune) gesteuert wird.

Am Anfang der Geschichte schließen diese vier Nationen einen Friedensvertrag, da sie zuvor jahrelang um Share Energy (Shares) der Welt gekämpft haben. Dies sind die Grundressourcen der Kraft der Göttinnen, es ist der Glaube, den die Menschen an die jeweiligen CPU haben.

Doch kurz nach der Schließung des Vertrages vernachlässigt Neptune ihre Arbeit als CPU, um Spiele zu spielen und allgemein faul rumzuliegen. Das ist natürlich nicht gut und damit verliert ihre Nation etwas an Shares. Histoire, Neptunes Beraterin, schlägt vor, dass Neptune lernt, wie ein CPU zu handeln hat und dass sie nicht mehr ihre Arbeit vernachlässigen sollte.

Im Laufe der Geschichte werden die verschiedenen Nationen besucht und man trifft auf alle wichtigen Charaktere aus den Spielen!

Hört Neptune auf herumzualbern und geht endlich an die Arbeit? Können sich die vier Göttinnen nach einem so langem Krieg wirklich anfreunden und zusammenarbeiten?

Natürlich werden viele Fanservice- und Comedy-Szenen im Anime präsentiert. Es wäre ja kein Teil des Neptunia-Franchises wenn diese nicht vorhanden wären!