Kuroko no Basket

Herkunft

Was ist 'Kuroko no Basket'?

Kuroko no Basket ist ein Sportmanga von Tadatoshi Fujimaki, der stolze 30 Bände umfasst. Die Animeumsetzung kam dank der vielen hübschen Jungs vor allem beim weiblichen Publikum sehr gut an und startete Anfang 2015 mit der dritten Staffel.

Doch worum geht es in der Serie denn nun?

Das Basketballteam der Teikou-Mittelschule erlangte Berühmtheit, da es sämtlichen Gegnern haushoch überlegen und absolut unschlagbar war. Seine fünf Superstars nannte man die "Generation of Miracles". Nach der Mittelschule trennen sich ihre Wege und sie gehen auf verschiedene Oberschulen mit Top-Basketballteams. Doch nur wenige wissen, dass die Generation of Miracles noch ein sechstes Mitglied hatte... den namensgebenden Helden der Serie, Tetsuya Kuroko. Wie die anderen auch besitzt er auf dem Spielfeld ganz besondere Fähigkeiten, die ihn nahezu unbesiegbar machen. Doch warum ist er dann bloß völlig unbekannt? Das müsst ihr schon selbst herausfinden und soll hier noch nicht verraten werden. Auch Kuroko geht auf die Oberschule und trifft dort auf Taiga Kagami, einen leidenschaftlichen Basketballer, der auf einer Mittelschule in den USA war. Zusammen mit dem restlichen Team der Seirin-Oberschule ziehen sie in den (sportlichen) Kampf gegen Kurokos frühere Mitschüler.
Wie in vielen Sportanime bleibt der Realismus bei den "special skills" der Generation of Miracles gerne mal auf der Strecke, was die Serie aber um so unterhaltsamer macht. Die Charaktere reichen von liebenswert bis skurril und sind schnell ins Herz geschlossen. Nicht umsonst waren die Cons 2014 auch in Deutschland voller Kurokos und Kagamis! ^-^ Wir freuen uns, dass die dritte Staffel endlich läuft, und sagen: Daumen hoch, eine tolle Serie!